Der Sport ist in Soest gut aufgestellt

CDU im aktuellen Gespräch

Serdar Önder, Sportpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: Neben bekannten Namen wie Gina Lückenkemper ist es die Vielfalt der sportlichen Aktivitäten, die unsere Stadt in besonderer Weise auszeichnen.
Unsere sportliche Stärke wird getragen durch die vielen Sportler aller Generationen vom reinen Amateur bis in den Leistungsbereich, die zahlreichen Sportangebote, die unterschiedlichsten Sportstätten und die vielen ehrenamtlich Tätigen, die hier Vorbildliches leisten. Grundvoraussetzung für unser lebhaftes Sportangebot sind aber die guten und bedarfsgerechten städtischen sowie vereinseigenen Sportstätten, für deren Schaffung und Erhalt sich die CDU in Soest stets inhaltlich und über die Zustimmung zum Haushalt auch finanziell eingesetzt hat. Dadurch konnten unter Anwendung der Sportförderrichtlinie der Stadt Soest Kabinen und Duschanlagen auf diversen Fußballplätzen saniert, die Schießanlage der Deiringser Sportschützen modernisiert und ein Mehrzweckraum für die Leichtathleten am Sportplatz des Conrad-von-Soest Gymnasiums gebaut werden - um nur einige Beispiele zu nennen. Im Gegensatz zu manch anderer Stadt erhebt Soest für seine Vereine keine Hallennutzungsgebühren. Soest verfügt über ein reichhaltiges Angebot von Außensportanlagen, für deren Unterhaltung bei vereinseigenen Sportplätzen - wie im Soester Süden - die Vereine selbst aufkommen müssen. Für die Nutzung städtischer Sportanlagen zahlen die Vereine hingegen Nutzungsentgelte. Kommt es, wie aktuell im Soester Süden, zu Problemen, werden diese im Sinne des Sports besprochen und geregelt. Um den Sport in unserer Stadt müssen wir uns so keine Sorgen machen.