CDU Soest bedauert erforderlichen Ausfall der Schütenfeste

Soforthilfe-Programm beantragt

Wegen der Beschränkungen der Corona-Pandemie haben sich viele Schützenvereine entschlossen, keine Schützenfeste durchzuführen.

Als CDU Soest sehen wir natürlich die Notwendigkeit dieser Sicherheitsmaßnahmen ein, sind jedoch gleichzeitig sehr traurig, dass durch die Absage unserer traditionellen und liebgewordenen Heimat- und Schützenfeste ein Stück Lebensfreude in diesem Jahr ruhen muss. Für die Vereine bedeutet das Ausfallen des Jahresfestes häufig natürlich auch finanzielle Beeinträchtigungen. Ministerin Ina Scharrenbach wies jedoch auf ein Soforthilfeprogramm hin, dass die CDU-geführte Landesregierung auflegen wird, um den Brauchtums-, Heimat-, und Traditionsvereinen zu helfen, die von den Einschränkungen besonders betroffen sind. So soll zumindest finanziell das Ausfallen des Schützenfestes abgefedert werden. Aus dem Antrag an den Landtag: "Unsere nordrhein-westfälischen Vereine halten die Gesellschaft während und nach der Pandemie zusammen!... Die NRW-Koalition steht hier an der Seite des Ehrenamts. Wir wollen dazu beitragen, dass die Vereine ohne übermäßige Beeinträchtigungen durch diese schwierige Zeit kommen und danach das für unsere Gesellschaft so wichtige Vereinsleben wieder voll aufgenommen werden kann... Die Krise darf nicht dazu führen, dass unsere ehrenamtlichen Strukturen finanziell dauerhaft beschädigt werden. Dies gilt es von Seiten des Landes aufzufangen und zu verhindern. In der gegenwärtigen Situation braucht es ein Soforthilfeprogramm..." Aus der Beschlussfassung des Antrags: "Der Landtag stellt fest, dass das bürgerschaftliche Engagement NRW prägt und unser Land stark macht. Das ehrenamtliche Engagement zigtausender Menschen in unserem Bundesland ist Grundpfeiler und Fundament unserer Wertegemeinschaft und unserer auf der sozialen Marktwirtschaft basierenden Gesellschaft. Gerade in schwierigen Zeiten wie jetzt wird der hohe Stellenwert des Ehrenamts besonders deutlich. Diese gesellschaftliche Struktur gilt es zu unterstützen, damit sie ihre Kraft jetzt und in Zukunft weiter entfalten kann. Der Landtag beauftragt die Landesregierung, ein Soforthilfeprogramm aufzulegen, um den Brauchtums-, Heimat-, und Traditionsvereinen zu helfen, die von den Einschränkungen besonders betroffen sind."

Nach oben